Uni-Crosslauf SS 2002

Beim Uni-Crosslauf am Hochschulsporttag, dem 05.06.02, konnte ich meine Zeit und Platzierung aus dem letzten Semester verbessern. In Abwesenheit meiner Mannschaftskameraden Max, Udo und Henning wurde ich hinter Markus Bauer, einem ehemaligen 29-Minuten-Mann, Vizemeister über die 8,4km-Crossstrecke. Markus Bauer, der nach 10jähriger Verletzungspause seit 4 Monaten wieder regelmäßig 150km die Woche trainiert, um sein Ziel Europameisterschaft der Ärzte über 1500m zu erreichen, bescheinigte der Strecke einen außergewöhnlich hohen Schwierigkeitsgrad.

Meine Endzeit für die drei zu laufenden Runden betrug 34:39 min, wobei die erste Runde 11:01 min dauerte, die zweite 11:53 min und die letzte 11:45 min. Nachdem ich die beiden ersten Runden mit Markus zusammen gelaufen war, vereinbarten wir in der dritten Runde, dass jeder wann er wolle anziehen könne. Markus tat dies auf den letzten 800m kurz vor der härtesten Steigung, einer langen Holztreppe im Wald. Ich konnte nichts mehr zusetzen und verlor bis ins Ziel noch 20 Sekunden auf ihn. Trotzdem hat es irre Spaß gemacht.

Zuvor war ich nämlich schon um 12:00 Uhr beim Amnesty International-Lauf “Schnell wie ein ZUBR” zusammen mit 100 Schülern, 3 Stundenten und Bonns Treppenlaufprofi Stefan Minten 15 Runden um die Hofgartenwiese gelaufen.Um 13:00 Uhr stiegen alle Erwachsene aus dem eigentlich bis 13:30 Uhr dauernden Lauf aus. Die meisten wollten natürlich die WM sehen. Doch Stefan Minten und ich schwangen uns auf unsere klapprigen Fahrräder und quälten uns gemeinsam auf den Venusberg, wo wir pünktlich um 13:30 Uhr ankamen und erfreulicherweise erfuhren, dass der Start für den dort stattfindenden Uni-Crosslauf um 13:40 Uhr sein würde.

So gesehen habe ich insgesamt fast einen echten Duathlon absolviert. 😉

Stefan Göbel

Webentwickler, Jurist, Triathlet und überzeugter Bonner.

Leave a Reply